Sonnenuhren rund um den Tegernsee

Sonnenuhr am Turm der Erlöserkirche Gmund von Blasius Gerg 2002, Foto: © Dieter Birmann
Bildrechte: Dieter Birmann

VORTRAG:
Gestaltung, Funktion, Konstruktion, Restaurierung
Dr.-Ing. Dieter Birmann, München-Lochhausen

Am Freitag, 30. Oktober 2020 um 19:00 Uhr
im Neureuthersaal, Tölzerstr. 4,
83703 Gmund a. Tegernsee





Eintritt: 5 €
Anmeldung erforderlich!
Information unter:

VHS Gmund-Dürnbach,
Tel. 08022-7254, Fax 08022-76535,
E-Mail: vhs-gmund@t-online.de

Die Präsentation mit vielen Bildern und Grafiken führt in das Thema Sonnenuhren ein und zeigt die Vielseitigkeit ihrer Gestaltung und Symbolik mit vielen Beispielen aus der Umgebung des Tegernsees: eine Einführung in die Gnomonik, die Wissenschaft von den Sonnenuhren. Als Einstieg dient die Sonnenuhr des Bildhauers Blasius Gerg aus Glonn (1927 - 2007) an der Gmunder Erlöserkirche und eine Erläuterung der Ablesung (Foto). Gerg hat mehrere originelle, erklärungsbedürftige Sonnenuhren in München und eine am Schloss Ringberg gestaltet. Neben gelungenen restaurierten Exemplaren werden widersprüchliche oder verfälschende Restaurierungen gezeigt, z. B. an St. Jakob in Lenggries.

Das einfache Konstruktionsprinzip des erdachsparallelen Polstabs, die Zeitablesung, Symbolik und Bedeutung als Zeitnormal zum Stellen der Turmuhren werden erklärt. Die maximale Abweichung der angezeigten Wahren Ortszeit WOZ von der MEZ beträgt in Gmund im Februar 27 Minuten.

Durch Restaurierung und Rekonstruktion historischer Sonnenuhren setzte Dr. Birmann die zeitlosen Zeitgeber wieder in Funktion u.a. am Uhrturm des Alten Schloss Schleißheim die spätbarocke, im originalen Zustand freigelegte, seltene Ostuhr, siehe die Veröffentlichung  PDF.

Am Konventgebäude des Klosters Benediktbeuern konnte er 1996 die unabsichtlich beseitigte Sonnenuhr - verbunden mit einem Verlust barocker Vorgänger darunter - mit einer Neuberechnung rekonstruieren. An ihr ist - einmalig im Landkreis WOR - ein Ablesen der Zeit WOZ des Sonnenauf- und -untergangs anhand der datierten Monatslinien möglich.

Informationen und 13 Publikationen zu Neukonstruktionen und Restaurierungen des Vortragenden sind im Internet zu finden unter www.sonnenuhren-manufaktur.de